Gebärdenworkshop mit Julia von Juni

 

 

 

Am 3. Oktober fand in der VS 27 Welzenegg ein Gebärdenworkshop mit der Schauspielerin Julia von Juni statt. Mit der Geschichte von "Olaf Hoppel" stellte Julia die Probleme gehörloser Kinder, die die Lautsprache nicht verstehen können, dar. Die Gebärdensprache wurde zur Geheimsprache und Kommunikationsmittel zwischen den hörenden Hasenkindern und dem gehörlosen Olaf. Alle Kinder waren fasziniert von der Geschichte und von Julia und übten sich auch anschließend in der Gebärdensprache.

 

zur Homepage  von Julia von Juni

Selbstbestimmt mit Hilfe von Technik

 

Mehr als 630.000 Menschen in Österreich leben mit Behinderungen – fast jeder Zehnte davon ist in der Fähigkeit zu sprechen beeinträchtigt. Sprachbehinderungen können angeboren sein, sie können durch Sauerstoffmangel bei der Geburt entstehen, durch Krankheiten wie Multiple Sklerose oder durch einen Schlaganfall.

Die Ursachen für Sprachbehinderungen sind enorm vielfältig. Was sie gemeinsam haben: Kommunikation in Lautsprache oder auch Gebärdensprache ist nur eingeschränkt oder gar nicht möglich.

weiter

Hör- und Sprachtraining

für Hörbeeinträchtigte

in der Gruppe

Einverständiserklärung einer Hörüberprüfung
Einverständnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.0 KB